Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

1.9.1 Hebammen mit Niederlassungserlaubnis Die beitragspflichtigen Einnahmen versicherungspflichtiger Hebammen bestimmen sich nach § 165 Abs. 1 SGB VI, für Hebammen mit einer Niederlassungserlaubnis besteht allerdings eine besondere Mindestbeitragsbemessungsgrundlage. Dieser Personenkreis zeichnet sich da durch aus, dass die Tätigkeit von der Erteilung einer Niederlassungserlaubnis abhängig gemacht worden ist. Diese wurden bis 30.6.1985 erteilt. Beitragspflichtige Einnahmen der Hebammenmit einer Niederlassungserlaubnis sind gem. § 279 Abs. 1 SGB IV mindestens 40 vom Hundert der Bezugsgröße. Ihnen steht grundsätzlich frei, gem. § 165 Abs. 1 Bei träge aus einem Arbeitseinkommen in Höhe der jeweiligen Bezugsgröße bzw. bei Nachweis des tatsächlichen Einkommens daraus Beiträge vom Mindesteinkommen bis zur Beitragsbemessungsgrenze zu zahlen.

zurück zu: 1.9 Besonderheiten

weiter zu: 1.9.2 Alleinhandwerker

 

 

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung


Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
EÜR & Bilanz Version
Jetzt kostenlos testen

Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner
Steuerrechner24.de

steuer.org