Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

10.3 Bindung an einen Auftraggeber

Weitere Voraussetzung für das Eintreten der Versicherungspflicht nach § 2 Satz 1 Nr.9 SGB VI ist die Tätigkeit auf Dauer und im Wesentlichen nur für einen Auftraggeber.

Für die Beurteilung der Frage, ob eine entsprechende Bindung an einen Auftraggeber besteht, ist in erster Linie auf die tatsächlichen Verhältnis se, zu denen auch eventuell vorhandene Verträge zählen, abzustellen. Maßgeblich sind dabei die Gegebenheiten zum Zeitpunkt der versicherungsrechtlichen Beurteilung. Strebt der Selbständige aufgrund seines Unternehmenskonzepts eine Tätigkeit für mehrere Auftraggeber an, hat er aber zu Beginn der selbständigen Tätigkeit auf nicht absehbare Zeit Versicherung und Beiträge nur einen Auftraggeber, besteht – bei Vorliegen der übrigen Tatbestandsvoraussetzungen - Versicherungspflicht. Für diese Phase der Existenzgründung kommt die befristete Befreiungsregelung des § 6 Abs. 1a SGB VI in Betracht.

zurück zu: 10.2 Nichtbeschäftigung eines versicherungspflichtigen Arbeitnehmers

weiter zu: 10.3.1 Auftragsverhältnis


Quelle: Deutsche Rentenversicherung


Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung



Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...

BFD-Seminarleiterin rentenversicherungsfrei
Gemeinnütziger Träger muss keine Sozialabgaben für Studentin tragen Das Landessozialgericht (LSG) Nordrhein-Westfalen hat in seinem jüngst rechtskräftig gewordenen Urteil vom 17.10.2018 bestätigt, dass eine Tätigkeit als Seminarleiterin anlässlich der pädagogischen Begleitung im Bundesfreiwilligendienst (BFD) nicht der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung unt...

Rentenversicherungsbericht 2018 und Dritter Bericht zur Anhebung der Regelaltersgrenze beschlossen
"Die Sicherungslinien wirken" Das Bundeskabinett hat am 28.11.2018 den Rentenversicherungsbericht 2018 sowie den dritten Bericht zur Anhebung der Regelaltersgrenze auf 67 Jahre beschlossen. Gemäß ihrer gesetzlichen Verpflichtung informiert die Bundesregierung mit dem Rentenversicherungsbericht jährlich über die Entwicklung der gesetzlichen Rentenversicherung in Vergangenheit, Gegenwart ...

Beschränkte Steuerpflicht für in das Ausland gezahlte Rentenversicherungsleistungen
Die beschränkte Einkommensteuerpflicht der von der Deutschen Rentenversicherung Bund in das Ausland (hier: Kanada) gezahlten Renten wird nicht durch das DBA-Kanada 2001 ausgeschlossen. Die in Art. 18 Abs. 3 Buchst. c  DBA-Kanada 2001 vorgenommene Zuordnung des Besteuerungsrechts für Sozialversicherungsrenten an Kanada lässt das in Art. 18 Abs. 1 Satz 2 DBA-Kanada 2001 vorbehaltene Quelle...