Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

2.1.1 Krankenpflegepersonen

Die selbständig tätigen Krankenpflegepersonen sind nach der Rechtsprechung des BSG (vgl. u.a. Urteile vom 28.4.1977 - 12/3 RK 56/75 - [in: SozR 2400 § 2 Nr. 4], vom 26.5.1977 - 12 RK 55/76 - [in: SozR 2400 § 2 Nr.5] und vom 30.1.1997 - 12 RK 31/96 - [in: SozR 3-2600 § 2 Nr. 2]) durch die Abhängigkeit vom Heilkundigen und dessen Weisungen gekennzeichnet, d.h., sie werden grundsätzlich auf ärztliche An oder Verordnung tätig. Heilkundige (vgl. 2.1.1.3), die selbst Art und Umfang der medizinisch erforderlichen Behandlung bestimmen, gehören nicht dazu.

Im Bereich der Krankenpflege wird zwischen Krankenpflege im engeren und weiteren Sinn unterschieden.

zurück zu: 2.1 Pflegepersonen

weiter zu: 2.1.1.1 Krankenpflege im engeren Sinn

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung


Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Deutsche Rentenversicherung: Haushaltshilfe als Minijobber anmelden
...

Zur Rentenberatung lieber nicht zur Rentenversicherung
...

Kein Vorliegen einer Erwerbsunfähigkeit: Zur negativen Entscheidung des Rentenversicherungsträgers
Reichweite der Nahtlosigkeitsregelung des § 145 Abs. 1 Satz 1 SGB III Anders als die positive Entscheidung des Rentenversicherungsträgers über das Vorliegen von Erwerbsunfähigkeit (EU), lässt die negative Entscheidung des Rentenversicherungsträgers, dass keine EU vorliegt, die Fiktionswirkung des § 145 Abs. 1 Satz 1 SGB III (sog. Nahtlosigkeitsregelung) nicht entfallen (Anschluss an ...

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...