Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

2.1.1.1 Krankenpflege im engeren Sinn

Der Krankenpflegebegriff erfasst im engeren Sinn zunächst die pflegerische Betreuung kranker und deshalb pflegebedürftiger Personen. Zu den Pflegepersonen, die in der Krankenpflege tätig sind, gehören daher u. a. selbständige Krankenschwestern und Krankenpfleger (vgl. BSG Urteil vom 30.6.1964 - 3 RK 40/59 - [in: SozR Nr. 2 zu § 166 RVO]). Die zu verrichtende Arbeit muss aber mindestens der einer Krankenpflegehelferin bzw. eines Krankenpflegehelfers entsprechen. Selbständig tätige Personen, die keine qualifizierte Krankenpflege ausüben oder beispielsweise als Altenpfleger überwiegend gesunde und lediglich wegen ihres Alters pflegebedürftige Menschen betreuen, gehören nicht zu den selbständig tätigen Krankenpflegepersonen. Das Betätigungsfeld im Alltag dieser Personen wird sich im allgemeinen jedoch nicht aus schließlich auf Altenpflege oder qualifizierte Krankenpflege beschränken, sondern auf beide Bereiche erstrecken. In diesen Fällen ist zu prüfen, in welchem Verhältnis beide Tätigkeiten zueinander stehen. Gibt die qualifizierte Krankenpflege der Gesamttätigkeit das Gepräge, d.h., wird sie überwiegend betrieben, besteht regelmäßig Versicherungspflicht.

zurück zu: 2.1.1 Krankenpflegepersonen

weiter zu: 2.1.1.2 Krankenpflege im weiteren Sinn

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung


Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Kein Vorliegen einer Erwerbsunfähigkeit: Zur negativen Entscheidung des Rentenversicherungsträgers
Reichweite der Nahtlosigkeitsregelung des § 145 Abs. 1 Satz 1 SGB III Anders als die positive Entscheidung des Rentenversicherungsträgers über das Vorliegen von Erwerbsunfähigkeit (EU), lässt die negative Entscheidung des Rentenversicherungsträgers, dass keine EU vorliegt, die Fiktionswirkung des § 145 Abs. 1 Satz 1 SGB III (sog. Nahtlosigkeitsregelung) nicht entfallen (Anschluss an ...

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...

BFD-Seminarleiterin rentenversicherungsfrei
Gemeinnütziger Träger muss keine Sozialabgaben für Studentin tragen Das Landessozialgericht (LSG) Nordrhein-Westfalen hat in seinem jüngst rechtskräftig gewordenen Urteil vom 17.10.2018 bestätigt, dass eine Tätigkeit als Seminarleiterin anlässlich der pädagogischen Begleitung im Bundesfreiwilligendienst (BFD) nicht der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung unt...

Rentenversicherungsbericht 2018 und Dritter Bericht zur Anhebung der Regelaltersgrenze beschlossen
"Die Sicherungslinien wirken" Das Bundeskabinett hat am 28.11.2018 den Rentenversicherungsbericht 2018 sowie den dritten Bericht zur Anhebung der Regelaltersgrenze auf 67 Jahre beschlossen. Gemäß ihrer gesetzlichen Verpflichtung informiert die Bundesregierung mit dem Rentenversicherungsbericht jährlich über die Entwicklung der gesetzlichen Rentenversicherung in Vergangenheit, Gegenwart ...