Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

2.1.1.3.2 Weitere Heilberufe und ähnliche Berufe

Die Angehörigen der weiteren Heilberufe gehören ebenfalls nicht zu den Krankenpflegepersonen, da sie die Diagnose eigenverantwortlich erstellen, für den jeweiligen Krankheitsfall die geeigneten therapeutischen Methoden selbst auswählen und die Behandlung beim Patienten unter Beobachtung und Auswertung der Verlaufsänderungen durchführen.

Dass sie dabei mit Ärzten engzusammenarbeiten bzw. auf deren Verordnung tätig werden, ändert nichts daran, dass sie beider Behandlung ihrer Patienten selbst Heilkunde ausüben.

Dies sind insbesondere

  • Heilpädagogen,
  • Logopäden,
  • Motopäden,
  • Orthoptisten
    sowie
  • Psychologen und Psychotherapeuten.

Nicht zum Personenkreis der Krankenpflegepersonen gehören auch

  • Sprachtherapeuten, Atem-, Sprech- und Stimmlehrer und Sprachheilpädagogen, die - wie Logopäden - als Leistungserbringer (vgl. § 124 SGB V) sprachtherapeutisch tätig werden;
  • Atem-,Sprech-und Stimmlehrer (soweit diese im pädagogisch und musisch-kreativen Bereich tätig werden, vgl. 1.1.1.2);
  • Heileurythmisten, weil sie vorwiegend therapeutisch tätig sind;
  • Eurhythmie-Lehrer (vgl. 1.1.1.2).

zurück zu: 2.1.1.3.1 Ärzte und Heilpraktiker

weiter zu: 2.1.2 Kinderpflegepersonen

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung


Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Deutsche Rentenversicherung: Haushaltshilfe als Minijobber anmelden
...

Zur Rentenberatung lieber nicht zur Rentenversicherung
...

Kein Vorliegen einer Erwerbsunfähigkeit: Zur negativen Entscheidung des Rentenversicherungsträgers
Reichweite der Nahtlosigkeitsregelung des § 145 Abs. 1 Satz 1 SGB III Anders als die positive Entscheidung des Rentenversicherungsträgers über das Vorliegen von Erwerbsunfähigkeit (EU), lässt die negative Entscheidung des Rentenversicherungsträgers, dass keine EU vorliegt, die Fiktionswirkung des § 145 Abs. 1 Satz 1 SGB III (sog. Nahtlosigkeitsregelung) nicht entfallen (Anschluss an ...

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...