Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

2.2 Arbeitsunfähige und Rehabilitanden
ohne Krankengeldanspruch

Des Weiteren antragsberechtigt sind Versicherte, die als Arbeitsunfähige oder Rehabilitanden nur deshalb keinen Anspruch auf Krankengeld haben, weil sie

  • bei einer gesetzlichen Krankenkasse ohne Anspruch auf Krankengeld freiwillig versichert sind oder
  • nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert (privat Krankenversicherte) sind,

sofern sie im letzten Jahr vor Beginn der Arbeitsunfähigkeit bzw. der Teilnahme an Leistungen zur medizinischen Rehabilitation zuletzt in der gesetzlichen RV versicherungspflichtig waren.

Für die Erfüllung der erforderlichen Vorpflichtversicherung (im letzten Jahr zuletzt rentenversicherungspflichtig) gelten die Ausführungen zu 1.1.2 entsprechend.

Die Versicherungspflicht besteht für die Dauer der Arbeitsunfähigkeit oder der Teilnahme an Leistungen zur medizinischen Rehabilitation, längstens jedoch für 18 Monate. Das entspricht dem Zeitraum, für den Anspruch auf Krankengeld aus der gesetzlichen Krankenversicherung längstens bestehen kann (§ 48 Abs. 1 Fünftes Buch Sozialgesetzbuch - SGB V) und somit in etwa auch der Höchstdauer der Versicherungspflicht für die kraft Gesetzes versicherungspflichtigen Sozialleistungsbezieher.

zurück zu: 2.1 Sozialleistungsbezieher

weiter zu: 2.3 Antrag

 

 

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung


Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
EÜR & Bilanz Version
Jetzt kostenlos testen

Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner
Steuerrechner24.de

steuer.org