Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

2.2 Vollendung des 16. Lebensjahres Der Zeitpunkt der Vollendung des 16. Lebensjahres stellt den frühestmöglichen Zeitpunkt dar, von dem an die freiwillige Versicherung auf genommen werden kann. Eine ausdrückliche Obergrenze, bis zu der die freiwillige Versicherung spätestens möglich ist, besteht nicht. Über 65 jährige sind aber- unabhängig davon, ob eine Vollrente wegen Alters bereits bezogen wird oder bindend bewilligt worden ist - dann nicht zur freiwilligen Versicherung berechtigt, wenn sie bis zur Vollendung dieses Lebensalters nicht versichert waren oder danach eine Beitragserstattung erhalten haben. Für Zeiten der Kindererziehung werden die Beiträge vom Bund getragen (§ 177 SGB VI), so dass es sich um echte Pflichtbeitragszeiten i.S. § 55 Abs. 1 i.V.m. § 56 Abs. 1 S. 1 SGB VI handelt. Insoweit ist von einer Versicherung vor Vollendung des 65. Lebensjahres auszugehen. In diesem Fall besteht die Berechtigung zur freiwilligen Versicherung nach §7 Abs. 1 SGB VI.

zurück zu: 2.1 Nichtbestehende Versicherungspflicht

weiter zu: 2.3 Räumlicher Geltungsbereich

 

 

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung


Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
EÜR & Bilanz Version
Jetzt kostenlos testen

Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner
Steuerrechner24.de

steuer.org