Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

2.3.1.2 Sozialversicherungsabkommen Deutschland hat mit Australien, Bosnien-Herzegowina, Chile, China, Indien, Israel, Japan, Kanada und Quebec, Kosovo, Kroatien, Marokko, Mazedonien, Montenegro, der Republik Korea, Serbien, Tunesien, der Türkei und den USA zweiseitige umfassende Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen. Daneben gibt es das Vierseitige Übereinkommen sowie das Rheinschifferabkommen. Alle diese Abkommen dienen - wie auch die VO (EWG) Nr. 883/2004 - der Koordinierung nationaler Sozialversicherungssysteme, um Wanderarbeitnehmern die Erlangung einer sozialen Absicherung zu erleichtern. Für Staatsangehörige der Abkommensstaaten sowie für Flüchtlinge i.S. der Genfer Konvention und für Staatenlose mit Aufenthalt in den Abkommensstaaten kann sich daher aus den einzelnen Abkommen unter bestimmten Voraussetzungen die Berechtigung zur freiwilligen Versicherung in der deutschen Rentenversicherung ergeben. Nähere Einzelheiten dazu sind den entsprechenden Informationsbroschüren der Deutschen Rentenversicherung zu entnehmen.

zurück zu: 2.3.1.1 Die Verordnungen (EWG)Nr. 883/2004 und 987/2009

weiter zu: 2.4 Bewilligung oder Bezugeiner Vollrente wegen Alters

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung


Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Rentenversicherungsbericht 2019 verabschiedet
...

Deutsche Rentenversicherung: Haushaltshilfe als Minijobber anmelden
...

Zur Rentenberatung lieber nicht zur Rentenversicherung
...

Kein Vorliegen einer Erwerbsunfähigkeit: Zur negativen Entscheidung des Rentenversicherungsträgers
Reichweite der Nahtlosigkeitsregelung des § 145 Abs. 1 Satz 1 SGB III Anders als die positive Entscheidung des Rentenversicherungsträgers über das Vorliegen von Erwerbsunfähigkeit (EU), lässt die negative Entscheidung des Rentenversicherungsträgers, dass keine EU vorliegt, die Fiktionswirkung des § 145 Abs. 1 Satz 1 SGB III (sog. Nahtlosigkeitsregelung) nicht entfallen (Anschluss an ...

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...