Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

2.3.2.2 Durchführung der Rentenanpassung Die Anpassung der Renten und der Versand der Anpassungsmitteilungen erfolgt grundsätzlich durch die Deutsche Post AG - Renten Service im Auftrag der Rentenversicherungsträger. Sofern nicht besondere Sachverhalte vorliegen, werden die Rentenempfänger vom Renten Service der Deutschen Post AG mit einer „Mitteilung über die Anpassung der Leistung aus der gesetzlichen Rentenversicherung\" (Rentenanpassungsmitteilung) über die Höhe neuen Monatsbeträge informiert. Die Rentenversicherungsträger habenüber die Aussetzung der Rentenanpassung 2004 keine Bescheide erteilt. Vom Renten Service sind eben so keine Anpassungsmitteilungen versandt worden. Ab der Rentenanpassung 2005 werden alle Mitteilungen an denselben Berechtigten vom Renten Service zusammengefasst. Voraussetzung hierfür ist, dass die persönlichen Daten und die Adressdaten überein stimmen. Wegen der Weitergeltung der aktuellen Rentenwerte zum 1.7.2006 wurden ausnahmsweise keine Anpassungsmitteilungen an die Rentenempfänger versandt. Für Renten wegen Todes, bei denen ausschließlich eine Versichertenrente aus der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung als Einkommen anzurechnen ist, wurden die Neuberechnungen zum 1.7.2006 abweichend von dem üblichen Verfahren vom Rentenversicherungsträger übernommen. Ergeben sich aus sonstigen Gründen Änderungen im Auszahlungsbetrag der Renten, werden die Neuberechnungen, wie bisher auch, ebenfalls vom Rentenversicherungsträger vorgenommen.

zurück zu: 2.3.2.1 Die Rentenanpassungen seit dem 1.7.

weiter zu: 2.3.3 Sonderregelungfür die neuen Bundesländer


Quelle: Deutsche Rentenversicherung


Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung



Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...

BFD-Seminarleiterin rentenversicherungsfrei
Gemeinnütziger Träger muss keine Sozialabgaben für Studentin tragen Das Landessozialgericht (LSG) Nordrhein-Westfalen hat in seinem jüngst rechtskräftig gewordenen Urteil vom 17.10.2018 bestätigt, dass eine Tätigkeit als Seminarleiterin anlässlich der pädagogischen Begleitung im Bundesfreiwilligendienst (BFD) nicht der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung unt...

Rentenversicherungsbericht 2018 und Dritter Bericht zur Anhebung der Regelaltersgrenze beschlossen
"Die Sicherungslinien wirken" Das Bundeskabinett hat am 28.11.2018 den Rentenversicherungsbericht 2018 sowie den dritten Bericht zur Anhebung der Regelaltersgrenze auf 67 Jahre beschlossen. Gemäß ihrer gesetzlichen Verpflichtung informiert die Bundesregierung mit dem Rentenversicherungsbericht jährlich über die Entwicklung der gesetzlichen Rentenversicherung in Vergangenheit, Gegenwart ...

Beschränkte Steuerpflicht für in das Ausland gezahlte Rentenversicherungsleistungen
Die beschränkte Einkommensteuerpflicht der von der Deutschen Rentenversicherung Bund in das Ausland (hier: Kanada) gezahlten Renten wird nicht durch das DBA-Kanada 2001 ausgeschlossen. Die in Art. 18 Abs. 3 Buchst. c  DBA-Kanada 2001 vorgenommene Zuordnung des Besteuerungsrechts für Sozialversicherungsrenten an Kanada lässt das in Art. 18 Abs. 1 Satz 2 DBA-Kanada 2001 vorbehaltene Quelle...