Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

2.4.1 Beginn

Der Zeitpunkt der Antragstellung ist für den Beginn der Versicherungspflicht maßgebend. Die Versicherungspflicht beginnt bei

  • Sozialleistungsbeziehern (§ 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 SGB VI) mit Beginn der Leistung und bei
  • Arbeitsunfähigen und Rehabilitanden ohne Krankengeldanspruch (§ 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 SGB VI) mit dem Tag der Arbeitsunfähigkeit oder dem Beginn der Teilnahme an Leistungen zur medizinischen Rehabilitation,

sofern der Antrag innerhalb von drei Monaten (nicht Kalendermonaten) nach dem Leistungsbeginn oder dem Beginn der Arbeitsunfähigkeit beziehungsweise der Teilnahme an Leistungen zur medizinischen Rehabilitation ohne Krankengeldbezug gestellt wird. Bei einer späteren Antragstellung beginnt die Versicherungspflicht erst mit dem Tag, der dem Eingang des Antrags folgt. Frühestens kann die Versicherungspflicht jedoch mit dem Ende der Versicherungspflicht aufgrund einer voran gegangenen selbständigen Tätigkeit beginnen (§ 4 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 SGB VI).

Der Eingang des Antrages bei anderen Sozialleistungsträgern (z.B. einer gesetzlichen Krankenkasse) steht dabei dem Eingang beim zuständigen Rentenversicherungsträger gleich.

zurück zu: 2.4 Beginn und Ende der Versicherungspflicht

weiter zu: 2.4.2 Ende

 

 

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung


Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
EÜR & Bilanz Version
Jetzt kostenlos testen

Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner
Steuerrechner24.de

steuer.org