Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

3.3 Sonderregelungen Für die Beitragszahlung mitarbeitender Ehegatten im Beitrittsgebiet sind die Vorschriften des Gesamtsozialversicherungsbeitrages maßgebend. Selbständig Tätige gelten insoweit als Arbeitgeber. Hinweis: Die Rentenversicherungsbeiträge sind, soweit nicht etwas anderes bestimmt ist, von den Selbständigen als Beitragsschuldner unmittelbar an den zuständigen Rentenversicherungsträger zu zahlen. Die RV-BZV sieht mehrere Zahlungsmöglichkeiten, u.a. das Abbuchungsverfahren vor. Nimmt der Versicherte am Abbuchungsverfahren teil, so ist sichergestellt, dass die Rentenversicherungsbeiträge rechtzeitig und in richtiger Höhegezahlt werden. Der Auftrag zur Abbuchung kann jederzeit widerrufen werden.

zurück zu: 3.2 Künstler und Publizisten

weiter zu: 4. Fälligkeit und Säumnis

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung


Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Deutsche Rentenversicherung: Haushaltshilfe als Minijobber anmelden
...

Zur Rentenberatung lieber nicht zur Rentenversicherung
...

Kein Vorliegen einer Erwerbsunfähigkeit: Zur negativen Entscheidung des Rentenversicherungsträgers
Reichweite der Nahtlosigkeitsregelung des § 145 Abs. 1 Satz 1 SGB III Anders als die positive Entscheidung des Rentenversicherungsträgers über das Vorliegen von Erwerbsunfähigkeit (EU), lässt die negative Entscheidung des Rentenversicherungsträgers, dass keine EU vorliegt, die Fiktionswirkung des § 145 Abs. 1 Satz 1 SGB III (sog. Nahtlosigkeitsregelung) nicht entfallen (Anschluss an ...

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...