Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

4.1.1 Rechtliche Entwicklung

Selbständig tätige Hebammen unterlagen bereits seit dem 1.10.1929 Der Versicherungspflicht in der Angestelltenversicherung. Das galt in der Zeit

  • bis zum 31.12.1938 nur, wenn die Hebammen in ihrem Betrieb keine Angestellten beschäftigten;
  • vom 1.1.1939 bis zum 30.6.1985 nur, wenn der freiberuflichen Hebamme eine Niederlassungserlaubnis erteilt wurde. Den Hebammen mit Niederlassungserlaubnis war nach dem damaligen Recht ein jährliches Mindesteinkommen garantiert.

zurück zu: 4.1 Personenkreis

weiter zu: 4.2 Sonderregelungen

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung


Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Rentenversicherung fordert nur schriftlich zu Zahlungen auf
...

Rentenversicherungsbericht 2019 verabschiedet
...

Deutsche Rentenversicherung: Haushaltshilfe als Minijobber anmelden
...

Zur Rentenberatung lieber nicht zur Rentenversicherung
...

Kein Vorliegen einer Erwerbsunfähigkeit: Zur negativen Entscheidung des Rentenversicherungsträgers
Reichweite der Nahtlosigkeitsregelung des § 145 Abs. 1 Satz 1 SGB III Anders als die positive Entscheidung des Rentenversicherungsträgers über das Vorliegen von Erwerbsunfähigkeit (EU), lässt die negative Entscheidung des Rentenversicherungsträgers, dass keine EU vorliegt, die Fiktionswirkung des § 145 Abs. 1 Satz 1 SGB III (sog. Nahtlosigkeitsregelung) nicht entfallen (Anschluss an ...