Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

4.2 Sonderregelungen

Für die Hebammen ohne Niederlassungserlaubnis, die aufgrund des HebG ab 1.7.1985 versicherungspflichtig wurden, bestand befristet bis zum 30.6.1987 die Möglichkeit, sich rückwirkend zum 1.7.1985 auf An trag von der Versicherungspflicht befreien zu lassen (Art. 2 § 1c Angestelltenversicherungs-Neuregelungsgesetz - AnVNG), sofern sie vor dem 1.7.1985 bereits das 50. Lebensjahr vollendet (Satz 1 Nr. 1 a.a.O.) oder einen ausreichenden Lebensversicherungsvertrag abgeschlossen hatten (Satz 1 Nr. 2 a.a.O.). Hebammen, die sich von der Versicherungspflicht haben befreien lassen, bleiben auch über den 31.12.1991 hinaus in ihrer Tätigkeit weiterhin von der Versicherungspflicht befreit (§ 231 Abs.1 Satz 1 SGB VI). Für Entbindungspfleger gab es keine Befreiungsmöglichkeit.

Hinweis:
Hebammen mit Niederlassungserlaubnis nach dem bis zum 30.6.1985 geltenden Recht haben einen vom Regelfall abweichen den Mindestbeitrag zur gesetzlichen RV zu zahlen(vgl. VIII. 1.8.1).

zurück zu: 4.1.1 Rechtliche Entwicklung

weiter zu: 5. Seelotsen der Reviere i. S. des Gesetzes über das Seelotswesen

 

 

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung


Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
EÜR & Bilanz Version
Jetzt kostenlos testen

Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner
Steuerrechner24.de

steuer.org