Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

9.2 Gewerbebetrieb

Gewerbebetrieb i.S. der Handwerksordnung (HwO) i.d.F. von Art. 1 des Dritten Gesetzes zur Änderung der Handwerksordnung und anderer handwerksrechtlicher Vorschriften vom 24.12.2003 (BGBl. I S. 2934) ist nach § 1 Abs. 1 i.V.m. Abs. 2 HwO der selbständige Betrieb eines zulassungspflichtigen Handwerks als stehendes Gewerbe, wenn dieses handwerksmäßig betrieben wird und ein Gewerbe vollständig umfasst, das in der Anlage A zur HwO, aufgeführt ist, oder Tätigkeiten ausgeübt werden, die für dieses Gewerbe wesentlich sind (wesentliche Tätigkeiten).

Die Aktualisierung der Anlage A zur HwO obliegt dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, das ermächtigt ist, durch Rechtsverordnung mit Zustimmung des Bundesrates die Anlage A dadurch zu ändern, dass es darin aufgeführte Gewerbe streicht, ganz oder teilweise zusammenfasst oder trennt oder Bezeichnungen für sie festsetzt, soweit es die technische und wirtschaftliche Entwicklung erfordert (§ 1 Abs.3 HwO).

So wurde beispielsweise in der Vergangenheit mit dem Zweiten Gesetz zur Änderung der Handwerksordnung und anderer handwerksrechtlicher Vorschriften vom 31.3.1998 (BGBl. I S. 596) mit Wirkung vom 1.4.1998 das Gerüstbauergewerbe in die Anlage A zur HwO aufgenommen, so dass auch für Gerüstbauer von diesem Zeitpunkt an unter den sonstigen Voraussetzungen Versicherungspflicht gem. § 2 Satz 1 Nr. 8 SGB VI in Betracht kam.

Aktuell sind in der Anlage A zur HwO folgende Handwerke aufgeführt:

Nr.Nr.
1 Maurer und Betonbauer
3 Zimmerer
5 Straßenbauer
7 Brunnenbauer
9 Stuckateure
11 Gerüstbauer
13 Metallbauer
15 Karosserie- und Fahrzeugbauer
17 Zweiradmechaniker
19 Informationstechniker
21 Landmaschinenmechaniker
23 Klempner
25 Elektrotechniker
27 Tischler
29 Seiler
31 Konditoren
33 Augenoptiker
35 Orthopädietechniker
37 Zahntechniker
39 Glaser
41 Vulkaniseure und Reifenmechaniker
2 Ofen- und Luftheizungsbauer
4 Dachdecker
6 Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer
8 Steinmetzen und Steinbildhauer
10 Maler und Lackierer
12 Schornsteinfeger
14 Chirurgiemechaniker
16 Feinwerkmechaniker
18 Kälteanlagenbauer
20 Kraftfahrzeugtechniker
22 Büchsenmacher
24 Installateur und Heizungsbauer
26 Elektromaschinenbauer
28 Boots- und Schiffbauer
30 Bäcker
32 Fleischer
34 Hörgeräteakustiker
36 Orthopädieschuhmacher
38 Friseure
40 Glasbläser und Glasapparatebauer

zurück zu: 9.1 Historie

weiter zu: 9.2.1 Eintragung in die Handwerksrolle


Quelle: Deutsche Rentenversicherung


Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung



Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Beschränkte Steuerpflicht für in das Ausland gezahlte Rentenversicherungsleistungen
Die beschränkte Einkommensteuerpflicht der von der Deutschen Rentenversicherung Bund in das Ausland (hier: Kanada) gezahlten Renten wird nicht durch das DBA-Kanada 2001 ausgeschlossen. Die in Art. 18 Abs. 3 Buchst. c  DBA-Kanada 2001 vorgenommene Zuordnung des Besteuerungsrechts für Sozialversicherungsrenten an Kanada lässt das in Art. 18 Abs. 1 Satz 2 DBA-Kanada 2001 vorbehaltene Quelle...

Rentenversicherung: Hinzuverdienstgrenze wegen Rinderstall überschritten
Erwerbsminderungsrente muss anteilig zurückgezahlt werden Eine Rente wegen voller Erwerbsminderung wird abhängig vom erzielten Hinzuverdienst bewilligt. Das anzurechnende Arbeitseinkommen richtet sich dabei grundsätzlich nach dem Einkommensteuerrecht. Wird ein Gebäude aus dem Betriebsvermögen in das Privatvermögen des Versicherten überführt, so sind die daraus resultierenden Einkünfte al...

Befreiung von der Rentenversicherungspflicht nicht nur bei approbationspflichtiger Beschäftigung als Apotheker
Der 5. Senat des Bundessozialgerichts hat in seiner Sitzung vom 22.03.2018 (Az. B 5 RE 5/16 R) entschieden, dass ein Apotheker nicht nur dann von der Versicherungspflicht befreit ist, wenn er tatsächlich als approbierter Apotheker tätig ist; ausreichend ist auch eine andere, nicht berufsfremde Tätigkeit. Der Kläger, approbierter Apotheker, ist seit 2009 als Verantwortlicher für Medizin...

Nach dem Tod einer Rentnerin weiter gezahlte Rente kann von Rentenversicherung zurückverlangt werden
Rentenversicherung verlangt jahrelang nach dem Tod einer Rentnerin gezahlte Rente von den Kontobevollmächtigten zurück. Die Rentenversicherung zahlte in Unkenntnis des Todes einer 2005 verstorbenen Rentnerin bis zum Jahr 2011 weiter Rente auf deren Konto. Es ergab sich eine Überzahlung von ca. 77.000 Euro. Den auf dem Konto noch vorhandenen Betrag erstattete die Bank zurück. Es verblieb...

Rentenversicherung zukunftsfähig machen
 Die Alterung der Gesellschaft und die Folgen der Digitalisierung der Arbeitswelt stellen die gesetzliche Rentenversicherung nach Ansicht des Bundesrates vor enorme Herausforderungen. In seiner Stellungnahme zum Rentenversicherungsbericht 2017 vom 2. Februar 2018 appelliert er an die Bundesregierung, die Alterssicherung an diese Veränderungen anzupassen, um ihre Verlässlichkeit zu gewährleis...