Inhaltsverzeichnis: Selbständige in der Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung

9.2.1.8 Gutschrift für Zeiten der Erziehung oder Pflege mehrerer Kinder gleichzeitig Im Zuge des Ausbaus der Verbesserung der Alterssicherung von Frauen wurde eine Fiktion von Beitragszeiten für nach dem 31.12.1991 liegende Kalendermonate, in denen Berücksichtigungszeiten wegen der Erziehung eines Kindes bzw. Zeiten der Pflege eines pflegebedürftigen Kindes mit entsprechenden Zeiten für ein anderes Kind zusammentreffen und für die eine Gutschrift an Entgeltpunkten erfolgt, geregelt (vgl. II 4.5.). Voraussetzung hierfür ist, dass mindestens 25Jahre an rentenrechtlichen Zeiten vorliegen. Treffen also Berücksichtigungszeiten wegen Erziehung oder Pflege mehrerer Kinder zusammen, gelten die entsprechenden Monate auch ohne eine tatsächliche Beitragsleistung als Beitragszeiten und rechnen zur Erfüllung sämtlicher Wartezeiten als eine der erforderlichen Anspruchsvoraussetzungen für eine spätere Rente mit. Eine Auswirkung auf die Erfüllung sonstiger versicherungsrechtlicher Voraussetzungen ergibt sich jedoch nicht, da es sich hierbei nicht um Pflichtbeitragszeiten handelt.

zurück zu: 9.2.1.7 Pflichtbeiträge aufgrund einer Nachversicherung

weiter zu: 9.2.2 Freiwillige Beitragszeiten

Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Zurück zum Inhaltsverzeichnis Selbständige in der Rentenversicherung


Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Deutsche Rentenversicherung: Haushaltshilfe als Minijobber anmelden
...

Zur Rentenberatung lieber nicht zur Rentenversicherung
...

Kein Vorliegen einer Erwerbsunfähigkeit: Zur negativen Entscheidung des Rentenversicherungsträgers
Reichweite der Nahtlosigkeitsregelung des § 145 Abs. 1 Satz 1 SGB III Anders als die positive Entscheidung des Rentenversicherungsträgers über das Vorliegen von Erwerbsunfähigkeit (EU), lässt die negative Entscheidung des Rentenversicherungsträgers, dass keine EU vorliegt, die Fiktionswirkung des § 145 Abs. 1 Satz 1 SGB III (sog. Nahtlosigkeitsregelung) nicht entfallen (Anschluss an ...

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...

Rentenversicherung, Elterngeld, Gefahrenlage
...